Lasset die Reise beginnen

Und wieder mal haben wir überlegt und diskutiert, wo wir denn dieses Jahr den Urlaub verbringen wollen. Schnell war klar, dass einer der beiden Urlaube wieder auf dem Radl stattfinden sollte und im September fliegen wir wieder irgendwohin in die Sonne. Radlfahren, aber wo? Zur Debatte standen drei Touren, Nordseeküste in Holland (das war ja schon mal geplant und fiel dann dem herbstlichen Wetter zum Opfer), Ostseeküstenradweg oder Donauradweg von daheim bis Wasweißichwo, auf jeden Fall bis Budapest. Nach einigem hin und her, fiel die Wahl auf Holland, alles war ausgemacht, dann kam der Herr Weselsky… Und weil der Herr Weselsky sich ja nicht nur für die Lokführer, sondern auch für Bäcker, Metzger und Zugbegleiter zuständig fühlt, hat er halt mal beschlossen, dass eben kein Zug nach Holland fährt. Und als wir dann gerade wieder am Umdisponieren waren, konnten sich die Streithanseln dann doch noch zumindest auf eine Streikpause einigen. Das gibt uns nun immerhin die Möglichkeit nach Holland zu fahren, ob wir auch wieder zurück kommen ist noch nicht so sicher…

Also flugs zur Bahn gelaufen um Tickets zu erwerben. Am Tage unserer Wahl war, wie schon so oft keine Möglichkeit mehr zwei Leute und zwei Fahrräder zu verfrachten, also haben wir den Tour-Start um einen Tag nach hinten geschoben, es bleiben uns ja trotzdem fast 3 Wochen Zeit und so die Marathon-Tour ist es ja auch nicht. Es geht also am Sonntag Abend los, 22:50 Uhr ab München mit dem City-Night-Liner ab in Richtung Holland. Erstes Ziel dort soll Vlissingen in der Provinz Zeeland sein. Wir wollen uns dann an der Nordseeküste entlang in nördlicher Richtung bis Den Helder hangeln um anschließend ein paar Tage auf der Insel Texel zu verbringen.

image

Anschließend lassen wir uns den weiteren Verlauf der Tour völlig offen, bis es dann am 02.Juli von Amsterdam wieder in Richtung Heimat gehen soll, so Gott und Herr Weselsky wollen.